Constantin, Coco, Conni, Cocolino, Schlitzohr (München)

Hallo, ich heiße Constantin und bin 10 Jahre alt.

Ich komme aus München, Laim.

In dieser Zeit benötige ich deine Unterstützung:

von 21 Uhr bis 8 Uhr morgens zur Nachtwache
von ca. 8 Uhr bis 17 Uhr
von 12 Uhr mittags bis 21 Uhr, wenn Mama abends mal ausgeht

Ich benötige Hilfe weil:

...ich aufgrund eines Behandlungsfehlers während meiner Geburt schwerst chronisch krank bin, an einer Epilepsie leide, viele Lungenentzündungen hatte, die ich nie wieder haben möchte und immer mal wieder Sauerstoff benötige. Ich kann nicht allein essen, alleine laufen oder mich selbst versorgen. Aber ich kann richtig gut alleine Husten und Schleim lösen und somit habe ich keine Trachealkanüle und keine Beatmung.

Meine Mama und meine Oma kümmern sich super gut um mich und versuchen so oft es geht, für mich da zu sein. Da meine Mama im Langzeitkrankenstand ein verwaister Elternteil ist , benötigen wir ganz dringend pflegerische Unterstützung, sodass sie, von den 24 Stunden am Tag, die ich überwacht werden muss, zum schlafen und erholen auch mal entlastet ist!

Ich bin zwar ein Schulkind, habe aber das Glück, schon bald ausschließlich zu Hause beschult zu werden. In der aktuellen Zeit bin ich darüber wirklich froh, denn so habe ich ein geringeres Infektionsrisiko und du auch.

Das sagt meine Familie über mich:

Meine Mama sagt, dass ich ein Schlawinerkind bin und einen keltischen Sturschädel besitze. Daher sollte Man(n)/Frau mich trotz meiner Erkrankung nicht unterschätzen.
Ich möchte die Dinge manchmal einfach anders, als es die Erwachsenen wollen. Geht das nicht allen Kindern in meinem Alter so?
Meine Mama sagt, dass sie sehr stolz darauf ist, dass ich es mit meiner Willenskraft und der Unterstützung meiner Familie und Pflegefachkräfte geschafft habe, mich von manchen Medikamenten zu entwöhnen. Im Moment geht es mir mit weniger Medikamenten gut, so wie wir es uns gewünscht haben.

Ach ja und ich war schonmal im TV. Das BR-Fernsehen berichtete, wie meine Mama dafür kämpfte, dass wir weiterhin Unterstützung durch medizinisches Fachpersonal erhalten. Unsere Krankenkasse hatte die Leistungen fast komplett gestrichen, obwohl die qualifizierte pflegerische Betreuung so wichtig ist. Nicht nur, da sie unsere Lebensqualität deutlich erhöht, sondern auch dafür, dass zumindest ein kleiner Teil der schweren Komplikationen und damit verbundenen Krankenhausaufenthalte wegen lebensbedrohlichen Situationen vermieden werden kann.

Den TV-Beitrag über meine Mama und mich findest du übrigens auf dieser Homepage unter "Aktuelles/News".

Damit ich dich schon einmal kurz kennenlerne, stell dich doch bitte mal vor:

    Bewerbungsunterlagen (optional)

    Datenschutz

    Mit dem Absenden bestätige ich die Allgemeine Datenschutzerklärung bzw. Datenschutzinformation für Bewerbende gelesen zu haben und bestätige diese.

    Felder, die mit einem Sternchen (*) versehen sind, sind Pflichtfelder.

    Ich freue mich schon, dich ganz bald kennenzulernen.

    – Dein Constantin